Betreuer des Jugendzeltlager SV Hertha Buschhoven nehmen erfolgreich am Erste Hilfe Kurs teil

Jeder war sicherlich schon mal in einer Situation, in der man die Hilfe eines Mitmenschen benötigt. Sei es zu Hause, in der Firma, in der Schule oder während Ihrer Freizeit. Umso mehr sollte es auch selbstverständlich sein, anderen in Notfallsituationen zu helfen.  Die aktiven Betreuer(innen) erlernten wie bei Unfallsituationen vorzugehen ist, oder wie Menschen in Not zu helfen ist. Verbrennungen und Verbrühungen, Vergiftungen, Atemprobleme, sowie Schlaganfall und Herzinfarkt; 15 Betreuer des Jugendzeltlager des SV Hertha Buschhhoven wissen nach dem Erste-Hilfe-Kurs was zu tun ist.

 

 

 

 

Betreuer des Jugendzeltlager SV Hertha Buschhoven nehmen erfolgreich am Erste Hilfe Kurs teil und sind gewappnet für den Sommer

Jeder war sicherlich schon mal in einer Situation, in der man die Hilfe eines Mitmenschen benötigt. Sei es zu Hause, in der Firma, in der Schule oder während Ihrer Freizeit. Umso mehr sollte es auch selbstverständlich sein, anderen in Notfallsituationen zu helfen.  Die aktiven Betreuer(innen) erlernten wie bei Unfallsituationen vorzugehen ist, oder wie Menschen in Not zu helfen ist. Verbrennungen und Verbrühungen, Vergiftungen, Atemprobleme, sowie Schlaganfall und Herzinfarkt; 15 Betreuer des Jugendzeltlager des SV Hertha Buschhhoven wissen nach dem Erste-Hilfe-Kurs was zu tun ist.

Frau Saskia Girkens und Oliver Schneider vom Malteser-Hilfsdienst in Rheinbach zeigten auf, welche Maßnahmen bei einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall zu treffen sind. Verbrennungen und Vergiftungen standen ebenso auf der Tagesordnung wie die Vorgehensweise bei Atemproblemen. Die "Stabile Seitenlage" wurde von den älteren Jugendlichen erlernt, für die erfahrenen Betreuer war es eine Auffrischung.  Die neue einheitliche Notrufnummer 112 wurde ebenfalls angesprochen, sowie die optimale Absetzung des Notrufes.  Die Reanimation wurde erlernt und musste von jedem an einer Puppe durchgeführt werden. 3 Minuten lang durfte jeder Teilnehmer die Herzdruckmassage und die Mund-zu-Mund-Beatmung machen. Allen Teilnehmern wurde auch das Anlegen eines Druckverbandes gezeigt. Auch die kleineren Probleme wie Bienenstich und Muskelverletzungen des Sommer-Jugendzeltlager wurden besprochen.

Frau Saskia Girkens konnte im Anschluss an die Ausbildung den Teilnehmern Kim Klemmer, Jenny Goldau, Nina van Eickelen, Andrea Plath, Nina Braf, Vivien Kaliske, Sandra Engel, Ele Hnida-Käferle, Rosi Scheben, Jeannette Herrmann, Marco Craezer, Tobias Walther, Florian Wüst, Heiko Weber, Peter-Josef Wolff und Manfred Scheben erfolgreich abgelegten Erste-Hilfe-Kurs gratulieren. Die Aktiven bedankten sich bereits während des Kurses bei der Ausbildern mit leckerem Grillgut  für die interessante, praxisnahe und lehrreiche Ausbildung.